Thioharnstoff

THU-995

THU-99s

THU-99

alt alt alt
höchste Reinheit & Qualität erhöhte Qualität technische Qualität
Anwendungsbereiche:
Photovoltaik, Galvanik
Anwendungsbereiche:
Galvanik
Anwendungsbereiche:
Abwasserbehandlung

THU-99

Stoffname : Thioharnstoff
Synonyme :
Thiourea
Thiocarbamid
THU
TU
Isothiourea
2-Thiourea
Beta-Thiopseudourea
Isothiourea
Pseudothiourea
Sulfocarbamid
Sulfoharnstoff
Sulfourea
Thiocarba-mid(e)
Thiokohlensäurediamid
Thiocarbonic acid diamide
Thiourea
Summenformel : CH4N2S
CAS-Nr. : 62-56-6
EINECS-Nr. : 200-543-5
Farbe und Form :

Weißes, kristallines Pulver

Korngrößenverteilung : 80 % ca. 30 mesh
Molare Masse : 76,12 g/mol
Reinheitsgrad : ≥ 99,0 %
Dichte : ca. 1,405 g/cm3
pH : ca. 9 (1 mol Lösung, 20°C)
Schmelzpunkt : ≥ 171 °C
Feuchtigkeit : ≤ 0,4 %
Aschegehalt : ≤ 0,10 %
Wasserunlösliche Bestandteile : ≤ 0,02 %
Thiocyanat (SCN) ≤ 0,02 %
Verpackung :

Säcke à 25 kg
BigBags à 900 kg

THU-99s

 
Eigenschaften : wie THU-99,
jedoch qualitativ höherwertig durch folgende Spezifikation
Eisengehalt : 1,5 mg/kg max.
Sulfitgehalt (SO3) : 20 mg/kg max.
Gelbwert : 2,5 max.
Trübung : 5 NTU max.
Verpackung :

Säcke à 25 kg
BigBags à 900 kg

THU-995

 
Eigenschaften : wie THU-99s,
jedoch qualitativ höherwertig durch folgende Spezifikation
Feuchtigkeit : ≤ 0,2 %
Aschegehalt : ≤ 0,01 %
Wasserunlösliche Bestandteile : ≤ 0,01 %
Thiocyanat (SCN) ≤ 0,01 %
Eisengehalt : 1,0 mg/kg max.
Sulfitgehalt (SO3) : 20 mg/kg max.
Verpackung :

Säcke à 25 kg
BigBags à 900 kg

 

 

 

Wir sind in der Lage, das Produkt mit anderen Daten zu liefern, um spezielle Kundenanforderungen zu erfüllen.

 

Vorkommen :

Mehr als 60 % der in der BRD vermarkteten Menge Thioharnstoff werden als Zwischenprodukt weiterverarbeitet, z.B. Thiazolderivate sowie Zwischenprodukte für Farbstoffe und pharmazeutische Wirkstoffe. 
Wichtiges Anwendungsgebiet ist der Einsatz in Lichtpausmaterial, d.h. in Lichtpausfolien und Lichtpauspapieren.

Thioharnstoff wird auch zur Fällung von Schwermetallen, insbesondere Kupfer, benutzt. Weiterhin wird der Stoff bei der Formulierung von Reinigungsmitteln für Metalle, insbesondere für Silber- und Kupferwaren, eingesetzt. Es wird auch in der Photographie als Bildtonbeeinflusser eigesetzt.

Anwendungsgebiete:

Katalysator bei der Herstellung von Fumarsäure aus Maleinsäure, 
Zwischenprodukt zur Herstellung von Thioharnstoffdioxid (Formamidinsulfonsäure), Thiouracilen, Thiobarbituraten, Thiazol-Farbstoffen, Bestandteil in Silberputz-, Reinigungs-, Polier- und Holzschutzmitteln, zur Fällung von Schwermtallen, Zusatz in Sicherheitssprengstoffen, Diazopapieren und galvanischen Bädern, Textilhilfsmittel, Grundstoff für chem. Synthesen, Katalysator in der Galvanotechnik, als Additiv in Polymeren und bei Flotationen

Verwendung auch in folgenden Branchen:

Erzlaugung
Kupferraffinierung
Fotoindustrie 
Herstellung von Diazopapier
Pharmabereich
Farbstoffe
Aminoharzherstellung
Galvanikindustrie
Leiterplattenindustrie 
Hersteller von elektronischen Bauteilen 
Farbindustrie 
Düngemittelhersteller
Mineralöl- und Gummindustrie
Vulkanisierbetriebe